Preloader

© 2020 KWF e.V. - Spremberger Straße 1, 64823 Groß-Umstadt - 06078/7850 - info@kwf-online.de

KWF Beiträge

Hubkraftbedarf technischer Fällhilfen

Warum die benötigte Hubkraft einer technischen Fällhilfe bestimmen?

Technische Fällhilfen sind bereits seit einigen Jahren auf dem Markt erhältlich und werden von immer mehr Anwendern genutzt. Die Hersteller bieten mehrere Baugrößen an, welche Hubkräfte bis zu 50 Tonnen aufbringen können. Ebenfalls geben sie eine maximal zulässige Hubkraft für ihre Systeme an, welche allerdings derzeit noch nicht durch ein optisches oder akustisches Signal angezeigt wird und deshalb die Belastungsgrenze leicht überschritten werden kann. Es stellt sich somit für den Anwender die Frage, wie weit kann man mit den vorhandenen Systemen gehen, ohne die technischen Grenzen zu überschreiten und Risiken einzugehen?

Welche Hubkraft muss die technische Fällhilfe aufbringen können?

Welche Hubkraft eine technische Fällhilfe aufbringen muss, lässt sich nicht exakt vorherbestimmen, da diese Kraft von unterschiedlichen Faktoren abhängig ist. Zu nennen sind beispielsweise die Baumart, Geometrie, Masseverteilung, Vitalitätszustand, Schwerpunktlage, Bruchleistengeometrie, Kraftangriffspunkt der Fällhilfe, Umgebungsbedingungen, Holzfeuchte, Kronenschluss, Windlast und viele weitere Faktoren. Es können lediglich Formeln hergeleitet werden, welche die erforderliche Hubkraft in guter Näherung beschreiben. Für Einflussgrößen, deren Gewichtung als relativ gering angesehen werden können, werden realitätsnahe Annahmen getroffen. Um einen Baum zu fällen, müssen zwei dominierende Kräfte überwunden werden. Hierzu zählen die Eigengewichtskraft des Baumes und die Kraft, welche aufgebracht werden muss, um die Bruchleiste zu verformen und letztendlich zu brechen.

Hilfstabelle zur Hubkraftbestimmung

Es wurde eine Hilfstabelle generiert, welche durch einfach zu bestimmende Parameter wie den Brusthöhendurchmesser, Baumhöhe, Rückhang und die Einschubtiefe der technischen Fällhilfe eine entsprechende Aussage zu der benötigten Hubkraft in guter Näherung zulässt. Diese Tabelle wurde der Calmbacher Hilfstabelle angeglichen. 

Kalkulator zur Hubkraftbestimmung

Möchte man die Hubkraft exakter bestimmen, kann die Webapplikation des Hubkraftkalkulators verwendet werden. Durch die die Bedienoberfläche lassen sich einige Parameter individuell anpassen, welche in der Tabelle vorgegeben sind.

Zum Hubkraftkalkulator

Related Posts